Farbpalette-für-Webdesign-erstellen

Verkaufsstarke Farbpalette für Webdesign erstellen: Das 1×1 der Farben

Erstelle eine verkaufsstarke Farbpalette für dein Webdesign. Die Farbe ist das erste, was auf deiner Website wahrgenommen wird. Mit der optimalen Farbpalette für deine Webseite kannst du deine Kunden überzeugen. Ca 90% der Kunden beurteilen ein Produkt spontan aufgrund von Farben. Erstelle deine ultimative Farbpalette und lege deine Farben für dein Corporate Design fest.

Wie finde ich die richtigen Farben? Wie erstelle ich unwiderstehliche Farbpaletten für meine Webseite?

Die Farbpaletten für Webseiten sollen die User der Website emotional überzeugen. Das heißt, deine ultimative Farbpalette begeistern zum einen deine Kunden und machen zum anderen dein Angebot unwiderstehlich. Dafür sind neben der Grundfarbe, die Farbkombinationen und Farbtemperaturen entscheidend. Falls deine Logo-Farbe feststeht, verwende diese als Grundfarbe und ergänze sie mit den passenden Farbkombinationen für die Webseite. Sofern du noch keine Logofarben hast, kannst du hier nachsehen, welche Grundfarbe zu deinem Business passt.  

Welche psychologische Wirkung haben Farben im Webdesign?

Kurz zusammengefasst: Die Farben sind der direkteste Weg, im Webdesign einen überzeugenden ersten Eindruck zu hinterlassen. Das Gute daran ist, die ultimativen Farben für dich, kannst du mit etwas Wissen über die Farbenlehre problemlos finden.

Psychologische Wirkung der Farben: Was ist das Wichtigste? Das Entscheidende ist der Unterschied zwischen warmen Farben und kalten Farben. Warme Farben strahlen Wärme aus und kalte Farben verbreiten Kälte. Die Farbtemperatur sagt aus, wie kalt oder wie warm eine Farbe ist. Die psychologische Wirkung ist, ganz vereinfacht gesagt: warme Farben erwärmen die Gefühle, die das Herz ansprechen. Kalte Farben lösen Gefühle aus, die eine Kopfentscheidung bevorzugen, also eher kühl und sachlich angesprochen werden. Farbenpsychologie

Wirkung von warmen Farben – kalten Farben

Was ist eine Farbtemperatur?

Im Farbenkreis haben alle Farben eine gefühlte Temperatur und zwar von kalt bis warm. Diese gefühlten Farbtemperaturen lösen unbewusste Handlungen und Emotionen aus. Für die Wirkung deiner Webseite ist die richtige Farb-Temperatur deshalb bedeutend. Um deine Botschaft auch richtig zu platzieren, brauchst du für die nonverbale, emotionale Kommunikation die richtige Farb-Temperatur.

Kalte Farben. Die Farben grün, blau und violett sind kühle Farben und sind mit blau gemischt. Je mehr blau sich im Farbton ist, desto kühler wirken sie. Die Farbtemperatur von warm zu kalt lässt sich leicht durch den blauen Farbanteil beeinflussen. Wie sehen kühle Farben aus? Hier einige kühle Farbpaletten.

Warme Farben. Rot, gelb und orange sind die warmen Farben. Warme Farben wirken erwärmend. Auch hier gilt, das entscheidende Maß zu finden, dass die Farben nicht zu aufregend oder aggressiv wirken. Wie sehen warme Farben aus?  Hier einige warme Farbpaletten

Wie wirken Grüntöne?

Grün ist eine tolle Farbe, die sowohl in die warme als auch kalte Farbtemperatur beeinflussbar ist. Es gibt sowohl kalte als auch warme Grüntöne, je nachdem ob mehr blaue oder gelbe Farbanteile vorhanden sind. Mit mehr warmen Farbanteilen wie gelb wird auch grün strahlend und energiegeladen. Dominiert hingegen der blaue Farbanteil, wirkt grün, beruhigend und harmonisch. Auch können wir uns bei einem kühlen grün besser fokussieren.

Sind schwarz und weiß Farben?

Sie werden zwar als Farbe bezeichnet, aber Farben entstehen durch die Reflexion von Licht. Weiß und schwarz reflektieren kein Licht. Sie werden deshalb als „unbunte Farben“ oder auch als Nichtfarben bezeichnet. Bei Farbkombinationen oder beim Erstellen einer Farbpalette sind sie trotzdem wichtig. Die Mischung von bunten Farben mit unbunten Farben ergeben nämlich wieder neue Farben. Zum Beispiel wird die Farbe Rot mit Weiß gemischt, erhält man eine neue Farbe Rosa.

Gemischte Farben mit weiß oder wie entstehen Pastellfarben?

Wird eine Farbe mit weiß gemischt entsteht eine neue Farbe: die Pastellfarbe. Durch die unterschiedlichen Mengen der Weiß-Anteile entsteht eine große Bandbreite von Pastelltönen. Beispiele für Farbpaletten in Pastell

Ein weiterer Effekt ist, man kann die Farbtemperatur einer Farbe mit weiß ganz einfach verändern. Mischt man die Farbe mit weiß, wirkt sie kühler. Je mehr weiß in einer Farbe ist, desto eisiger wird der Farbton. So wird beispielsweise blau zu eisblau.

Gemischte Farben mit schwarz

Möchte man eine Farbe etwas dunkler haben, wird dies ganz einfach mit schwarz erzielt. Je mehr schwarz, desto dunkler wird der Farbton. Beim Erstellen von Farbpaletten ist das Mischen mit schwarz und weiß die einfachste Methode, um Ton-in-Ton oder ähnlich harmonierende Farbtöne zu erstellen.

Farbkombinationen im Webdesign richtig nutzen

Wie finde ich die richtigen Farben für meine Webseite? 

Eine Faustregel bei Farben ist: weniger ist oft mehr. Verwende nicht zu viele bunte Farben, sonst wird die Webseite unruhig und das Auge weiß nicht, wohin es zuerst schauen soll.

Farben aus derselben Farbfamilie können gut kombiniert werden.

Harmonisch wirken Farben, aus der gleichen Farbfamilie. Als Farbfamilie bezeichnet man alle Farben, deren Grundton der Farbe entspricht. Also beispielsweise alle Blautöne gehören zur Farbfamilie blau. Bei einer Farbfamilie kann man nichts falsch machen. Es ist eine gute Ton-in-Ton-Kombination.

Auf Webseiten wirken auch die Farben harmonisch, die mit weiß oder schwarz abgestuft sind. Sie gehören ebenfalls zur Farbfamilie und bieten die ganze Bandbreite von hellen bis dunkeln Farbtönen.

Nachbarnfarben im Farbkreis wirken harmonisch miteinander

Auch verschiedene Farbtöne, die im Farbkreis nebeneinander liegen, harmonieren gut. Sie haben eine natürliche Affinität zueinander. Mit den Farbpaletten-Tools  (Klicke auf ähnlich) kannst du viele Farbtöne zwischen zwei Farben erstellen. Dann wähle einfach die nebeneinanderliegenden Farben aus.

Aufregende Farbkontraste: Was macht eine gute Farbkombination aus? 

Eine Kontrastfarbe bringt etwas Schwung in Ton-in-Ton gestaltete Webseite. Wer es gerne etwas lebendiger hat, kann mit einem Farbkontrast etwas Spannung erzeugen. Zum Beispiel lassen sich zu Terrakotta-Farbtönen mit einem dunklen Violett ganz einfach tolle farbliche Akzente setzen.

Komplementäre Farbkontraste setzen lebendige Akzente

Die Komplementär-Farben liegen im Farbkreis exakt gegenüber und haben eine natürliche gegensätzliche Farbenergie. Ein Farb-Akzent in der Komplementär-Farbe wirkt erfrischend und belebt eine Webseite. Die Komplementär-Farben sind die Farbkombinationen orange und blau, gelb und violett sowie rot und grün.

Wie erstellt man eine gute Farbpalette mit Komplementär-Farben?

Um sicherzugehen, dass die Farbpalette harmonisch wirkt, empfehle ich, dass eine Komplementär-Farbe deutlich heller oder dunkler ist als die andere. Bei gleicher Farbintensität der Komplementär-Farben, sollte es meiner Meinung nach bei einem Akzent bleiben, um unangenehme Effekte zu vermeiden. Komplementär-Kontrast (aktiviere komplementär)

Beruhigende Farben: die meist verwendeten Farben im Webdesign 

Auf Webseiten werden gerne beruhigende Farben verwendet. Diese sind in erster Linie kalte Farben, bei denen wir uns länger konzentrieren können. Sie wirken entspannend, strahlen eine gewissen Gelassenheit, Freiheit und Ruhe aus. Damit User dennoch aktiv werden, kombinierst du beruhigende Farben am besten mit einem Farbkontrast als farbigen Akzent.

Farbpaletten erstellen: 5 Tipps für Webdesign

  1. Der Call-to-Action-Button sollte eine auffallende Farbe haben. So kann er die Aufmerksamkeit erzielen und bei Kunden die gewünschte Handlungen auslösen.
  2. Eine auffallende Logofarbe, ist die perfekte Farbe für den Button.
  3. Wähle weitere passende Farbkombinationen zu deiner Logo-Farbe.
  4. Farbkontraste lenken den Blick auf das Wesentliche und bringen spannende Akzente auf die Webseite.
  5. Texte in einer starken Kontrastfarbe verwenden, damit sie in allen Größen gut lesbar sind. Die Farbwiedergabe auf den Bildschirmen der Kunden ist sehr unterschiedlich: prüfe, dass deine Schriftfarbe auf deinem Hintergrund überall zu sehen sind.

Webdesign-Farbpaletten: Wie viele Farben sind optimal für eine unwiderstehliche Farbpalette?

  1. Optimal sind 5-6 Farben für eine Farbpalette
  2. Die Primärfarbe ist die Hauptfarbe und deine Logo-Farbe
  3. Die Sekundärfarbe ist eine ähnliche Farbe wie die Primärfarbe
  4. Eine Akzentfarbe für den Call-to-Aktion-Button ist eine Kontrastfarbe oder die Logo-Farbe
  5. Zwei Farbtöne als Hintergrundfarben
  6. Eine gut lesbare, kontrastreiche Schriftfarbe

Farbpalette mit den Logo-Farben

Ein Unternehmen mit blauem Logo auf weißer Fläche. Die Farbpalette für die Webseite wird lediglich mit Grautönen ergänzt. Auch die Schrift ist ein dunkles grau. 

Farbpalette mit Komplimentär-Kontrast

1a-region.de – “Geheimtipps der Region”

Die Logo-Farbe und Primärfarbe ist blau. Die farbigen Akzente werden im Komplementär-Farbkontrast blau-orange bewusst eingesetzt. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf bestimmte Botschaften und bringen etwas Spannung ins Bild. Orange wird sehr reduziert verwendet: Subheadline (Unterüberschrift) und Links sind in Orange.

Farbpalette mit Signalrot

Die Logo-Farbe und Primärfarbe ist rot. Rot ist eine aktive, leuchtende Farbe und lenkt die Aufmerksamkeit auf den Call-to-Aktion-Button. Die Information auf der Webseite wird in warmen Grautönen untermalt.

Die TrendFarbe 2022 steht für Veränderung

Die Trendfarbe 2022 ist die VeryPeri. Diese Farbe entspricht nicht nur den neusten Design-Trends, sondern verkörpert auch den aktuellen Zeitgeist. Wir leben in Zeiten der Veränderung und müssen neue Wege gehen. Diese Farbe ist ermutigend, weckt Kreativität und Einfallsreichtum. Eine Farbpalette mit VeryPeri könnte so aussehen.  Weitere Ideen und Anregungen für Farbpaletten auf Pinterest

Wie erstelle ich eine Farbpalette für Webdesign: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ein Farbpaletten-Generator ist ein tolles Tool, um ein passendes Farbschema für deine Webseite zu erstellen. Coolors ist kostenlos, benutzerfreundlich und vielseitig. Du kannst dir deine Farbpaletten anhand eines Fotos erstellen, eigene Farbcodes eingeben oder deine Farbauswahl ganz easy anpassen. Einfach starten.

Farbkonzept: Farben von einem Foto ermitteln und zur Farbpalette machen.

  1. Gehe auf coolors.co/imagePicker es ist keine Anmeldung nötig!
  2. Lade ein Foto deiner Wahl hoch. Für dein Personal Branding eignet sich ein Porträt von dir in farblich passender Kleidung und Umfeld, oder ein Foto dessen Bildsprache deinem Business entspricht.
  3. Es wird automatisch eine Farbschema erstellt.
  4. Klicke auf die erstellte Farbe, mit der Pipette kannst diese verändern und erstelle dir deine Farbpalette.
  5. Für mehr Farbtöne, klicke auf das + Zeichen und addiere weitere Farbfelder.
  6. Du hast deine Farben erstellt, dann exportiere deine Farbpalette.

Farbkonzept: Farbpalette mit deiner Logo-Farbe erstellen
Was passt zu deiner primären Farbe?

Deine Logo-Farbe steht, so erstellst du diverse Vorschläge für spannende Farbpaletten.

  1. Unter www.coolors.co/PaletteGenerator
  2. Klicke auf die Buchstaben-Zahlen-Kombination (#Hex-Werte) im Farbfeld, in dem sich öffnenden Fenster gibst du nun die #Hex-Werte deiner Logo-Farben an.
  3. Klicke auf das Schloss-Icon und fixiere so deine Logo-Farbe
  4. Wenn du auf die Leertaste klickst werden dir verschiedene Farbtöne zu deiner Logo-Farbe vorgeschlagen.
  5. Vorgeschlagene Farben, die dir gefallen und nicht verändert werden sollen, einfach mit dem Schloss abschließen. Danach wieder auf die Leertaste klicken. Das machst du so lange, bis dir deine Farbpalette gefällt.

Farbkonzept: Farbpalette mit Pastell-Farben erstellen

  1. Unter www.coolors.co/PaletteGenerator
  2. Klicke auf die Leertaste, es werden dir verschiedene Farben vorgeschlagen
  3. Wähle eine Farbe, mit der Maus über den oberen Bereich streichen und klicke auf das Raster-Icon
  4. Eine Palette von Farbabstufungen mit schwarz und weiss erscheint, wähle deinen Favoriten.
  5. Fixiere die Farbe und schließe sie mit dem Klick auf das Schloss-Icon ab
  6. Wiederhole die Vorgehensweise mit der Farbe daneben und wähle deinen Favoriten.
  7. Gehe mit der Maus zwischen 2 Farben hin und her, es erscheint ein + Zeichen, klicke darauf und ein neuer passender Farbton, farblich genau dazwischen, wird erstellt.
  8. Dir fehlt noch eine Farbe, aber welche?  Klicke auf deiner Tastatur die Leertaste und lass dich inspirieren. Aktiviere aber zuvor das Schloss, deiner bereits passenden Farben, sonst werden auch diese geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Inhaltsverzeichnis