Bist du als Expertin falsch positioniert?

Hast du zu wenig Kunden? Bist du unsicher, ob du richtig wahrgenommen wirst? Ein Anzeichen dafür, dass du falsch positioniert bist, könnte sein, dass keine Kunden kommen. In einem Markt voller Optionen ist die richtige Positionierung deiner Marke entscheidend.

In diesem Blogartikel erfährst du, ob du als Expertin falsch positioniert bist, wie du häufige Fehler vermeidest und so nachhaltig erfolgreich wirst. Du lernst, wie deine Marke aus der Masse heraussticht und deine Wunschkund*innen begeistert.

Woran erkennen Kunden den Unterschied zwischen deinen Mitbewerber*innen und dir?  

Wie können Kunden erkennen, dass dein Produkt, zu ihnen passt und du das perfekte Angebot für sie hast. Um sich für dein Produkt zu entscheiden, müssen deine Kund*innen, verstehen, was du anders machst als deine Mitbewerber*innen. 


Ganz einfach erklärt: Formuliere  diese 3 Bereiche für deine Positionierung

  1. Dein Traumkunde: Wie sieht dein Traumkunde aus? Welche „Probleme“ hat er?
  2. Dein Angebot: Welches „Problem“ löst du? Was ist dein Angebot? Was sind deine Stärken?
  3. Konkurrenz: Was bieten deine Mitbewerber*innen an?

Was ist Positionierung und warum ist sie wichtig?

Positionierung ist das Fundament deiner Marke. Ohne klare Positionierung bist du für deine potentiellen Kunden nur eine von vielen Möglichkeiten. Eine starke Positionierung unterscheidet dich von anderen. Sie sorgt dafür, dass deine Zielgruppe sofort versteht, was dich und dein Angebot ausmacht. Und, ob es für sie relevant ist.

Strategische Ziele der Positionierung

  1. Unterscheide dich von anderen in deiner Branche
  2. Gewinne Vertrauen und Glaubwürdigkeit deiner Wunschkunden
  3. Baue starke emotionalen Verbindung zu deiner Zielgruppe auf

Das Ergebnis einer guten Positionierung ist ein überzeugendes Angebot, das deine Zielgruppe dazu bewegt, sich für dich zu entscheiden

Die richtige Positionierung ist das Fundament, das wirklich 100 % sitzen muss.

Die richtige Positionierung deiner Marke ist entscheidend für deinen Erfolg. Sie legt fest, wie deine Zielgruppe dich wahrnimmt und warum sie sich für dich entscheiden sollte. Eine klare und präzise Positionierung hilft dir, dich von der Konkurrenz abzuheben und deine Botschaft effektiv zu kommunizieren. Wenn die Positionierung nicht stimmt, verpuffen deine Marketing-Bemühungen und du verlierst wertvolle Kunden. Deshalb ist es unerlässlich, dass deine Positionierung von Anfang an absolut klar ist – sie ist das Fundament, auf dem dein gesamtes Business aufbaut.

Als Expertin falsch positioniert? Die 4 größten Fehler bei der Positionierung und wie du sie vermeidest

Bist du bei deiner Expertinnen  Positionierung unsicher und merkst, dass es ein Hauptproblem für deine schleppende Kundengewinnung ist? Du bist nicht allein – 80% aller selbständigen Frauen, auch die erfahrenen, stecken in typischen Positionierungsfallen fest. Hier erfährst du, welche das sind und wie du dich daraus befreist.

  1. Fehlende Zielgruppenanalyse

Eine der größten Fallen ist die unzureichende Analyse der Zielgruppe. Viele Frauen starten ihr Business, ohne ein klares Verständnis davon zu haben, wer ihre idealen Kund*innen sind. Ohne genaue Kenntnisse über die Bedürfnisse, Wünsche und Probleme deiner Zielgruppe laufen deine Marketingmaßnahmen ins Leere.

Wie du das verhinderst: Investiere Zeit in die detaillierte Analyse deiner Zielgruppe. Identifiziere die spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen deiner potenziellen Kund*innen. 

  1. Unklare Markenbotschaft

Ein weiterer häufiger Fehler ist eine unklare oder verwirrende Markenbotschaft. Wenn deine Botschaft nicht klar und präzise ist, wissen potenzielle Kund*innen nicht, wofür du stehst und welchen Mehrwert du bietest. 

Wie du das verhinderst: Formuliere eine klare und einprägsame Markenbotschaft, die deinen Unique Selling Point (USP) deutlich kommuniziert. Übe, deine Botschaft in wenigen Sätzen auf den Punkt zu bringen.

  1. Mangelnde Online-Präsenz

Viele Frauen unterschätzen die Bedeutung einer professionellen Webseite und verschenken eine wertvolle Chance der Kundengewinnung.

Meine Empfehlung zum Start. Eine einfache, aber ansprechende Website, damit Kunden dich kennenlernen. Unsere WordPress-Starter-Webseite (mit persönlicher Einführung), eine einfache WordPress-Seite, die mit dir mitwächst und problemlos erweiterbar ist.  

  1. Ungeduld und fehlende Kontinuität

Der Aufbau einer treuen Kundenbasis braucht Zeit. Viele Frauen geben zu schnell auf,  oder verändern zu häufig ihre Markenbotschaft und verunsichern so die Zielgruppe.  

Wie du das verhinderst: Erstelle einen langfristigen Plan für deine Aktionen und halte dich daran. Erfolge kommen oft durch kontinuierliches und hartnäckiges Engagement.

Online Business aufbauen. So geht´s in 5 Schritten

Positionierung mit Wow-Effekt. Ich zeige dir, wie du dich einzigartig positionierst und für einen unwiderstehlichen Sog-Effekt sorgst und mit Wunschkunden deine monatlichen Umsatzziele erreichst. Vereinbare ein Mini-Strategiegespräch mit mir. 

Beispiele zur Markenpositionierung für Expertinnen

Erfolgreiche Nischenpositionierung von Soloselbständigen

Beispiel 1: Anna, die vegane Ernährungsberaterin
Anna hat sich als vegane Ernährungsberaterin positioniert. Ihre Nische ist die Beratung von Menschen, die auf eine pflanzenbasierte Ernährung umsteigen möchten. Sie bietet maßgeschneiderte Ernährungspläne, Kochkurse und Workshops an, die speziell auf vegane Ernährung ausgerichtet sind. Ihre Zielgruppe sind gesundheitsbewusste Menschen, die sich für eine vegane Lebensweise interessieren, aber Unterstützung beim Einstieg und bei der Umsetzung benötigen.

Durch diese klare Positionierung hat Anna sich einen treuen Kundenstamm aufgebaut, der ihre Expertise und persönliche Betreuung schätzt.

Beispiel 2: Markus, der Personal Trainer für Büroangestellte
Markus hat sich als Personal Trainer auf Büroangestellte spezialisiert. Seine Nische ist die Entwicklung von Fitness- und Gesundheitsprogrammen, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten sind, die den Großteil ihres Tages im Sitzen verbringen. Er bietet flexible Trainingszeiten, Online-Coaching und maßgeschneiderte Übungspläne an, die leicht in den Arbeitsalltag integriert werden können. Seine Zielgruppe sind Berufstätige, die trotz eines vollen Terminkalenders fit und gesund bleiben möchten.

Durch diese spezialisierte Positionierung hat Markus sich als Experte für Bürofitness etabliert und genießt hohes Ansehen in seiner Zielgruppe.

Beispiel 3: Susanne, die Online-Business-Strategin
Als Kommunikationsdesignerin habe ich mich auf Online-Business-Strategien und Markenaufbau spezialisiert. Ich unterstütze Soloselbständige und kleine Unternehmen dabei, schnell und effizient eine starke Marke aufzubauen und Umsatz zu generieren. Ich begleite meine Kund*innen aktiv bei der Findung ihrer Positionierung, entwickle die besten Strategien und sorge für einen unverwechselbaren Markenauftritt. Mit maßgeschneiderten Beratungen, Workshops und Online-Kursen helfe ich dabei, die Marke optimal zu positionieren und die Umsatzziele zu erreichen.

Ein anschauliches Beispiel. Stell dir vor, du bist Claudia, eine Life-Coachin, die ihre Dienste online anbietet. Du hast Schwierigkeiten, dich von der Konkurrenz abzuheben und deine Zielgruppe klar anzusprechen. Gemeinsam entwickeln wir eine detaillierte Markenstrategie, die deine einzigartigen Stärken und deine Persönlichkeit betont. Ich helfe dir, die Botschaft klar zu formulieren und eine ansprechende Online-Präsenz zu schaffen. Durch gezielte Marketingmaßnahmen und eine klare Positionierung gelingt es dir, dich als Expertin für Frauen über 40 zu etablieren, die auf der Suche nach beruflicher Neuorientierung und persönlicher Entwicklung sind.

Positionierung erarbeiten: So geht´s

Beispiel meiner gezielten Nischenpositionierung für Expertinnen. Ich helfe Solo-Selbständigen, sich von Anfang an unverwechselbar, eindeutig und erfolgreich als Marke zu positionieren und so deutlich mehr Umsatz zu machen.

  1. Marktrecherche. Du führst eine gründliche Analyse des Marktes durch, identifizierst unerfüllte Bedürfnisse und weniger umkämpfte Bereiche, die du besetzen kann.
  2. Zielgruppenanalyse. Ich helfe dir, die Bedürfnisse, Wünsche und Verhaltensweisen deiner potenziellen Kund*innen zu verstehen und gezielte Lösungen anzubieten.
  3. Unique-Selling-Point (USP). Gemeinsam entwickeln wir dein Alleinstellungsmerkmal, das dich einzigartig macht und von der Konkurrenz abhebt.
  4. Kommunikation. Ich unterstütze dich dabei, deine Botschaft klar und überzeugend zu kommunizieren, um eine starke emotionale Verbindung zu deiner Zielgruppe aufzubauen.

Positionierung-Selbsttest, finde jetzt heraus, wie gut du positioniert bist?

Bist du sicher, dass deine Marke optimal positioniert ist? Eine klare und überzeugende Positionierung ist der Schlüssel zu deinem Erfolg. Mit unserem Positionierung-Selbsttest kannst du schnell und einfach herausfinden, wie gut du tatsächlich positioniert bist. Nimm dir ein paar Minuten Zeit und befolge die 3-Schritte-Anleitung – es könnte den entscheidenden Unterschied für dein Business machen. Hier geht’s zur ultimativen Anleitung: Als Expertin unverwechselbar werden 

Positionierung vs. Unique Selling Point (USP): Was ist der Unterschied und warum sind beide wichtig?

Im Marketing wird oft über Positionierung und Unique Selling Point (USP) gesprochen. Was genau bedeuten diese Begriffe und warum sind sie für den Erfolg deiner Marke so wichtig?

Was ist Positionierung? Die Positionierung beschreibt, wie eine Marke im Markt und im Bewusstsein der Kund*innen wahrgenommen wird. Es geht darum, einen klaren Platz im Wettbewerb zu finden und sich von anderen abzuheben. Ein gutes Beispiel dafür ist Tesla, das sich als innovativer und nachhaltiger Automobilhersteller positioniert hat. Tesla steht für Elektrofahrzeuge, die nicht nur umweltfreundlich, sondern auch leistungsstark und technologisch fortschrittlich sind.

Was ist ein Unique Selling Point (USP)? Der USP ist das einzigartige Merkmal, das ein Produkt oder eine Dienstleistung von der Konkurrenz abhebt. Es ist das, was deine Marke unverwechselbar macht. Bei Tesla ist der USP beispielsweise die Kombination aus Elektroantrieb, hoher Reichweite und Autopilot-Funktion. Diese Eigenschaften unterscheiden Tesla deutlich von anderen Automobilherstellern.

Warum sind beide wichtig?  Während die Positionierung den allgemeinen Platz deiner Marke im Markt definiert  hebt der USP das spezifische Merkmal hervor, das dein Angebot besonders macht. Das läuft Hand in Hand, um eine starke und einprägsame Marke zu schaffen, die sich von der Konkurrenz abhebt und Kund*innen anzieht.

Beispiele für erfolgreiche Positionierungen und USPs

Tesla Positionierung.  Tesla positioniert sich als führender Anbieter von nachhaltigen, leistungsstarken Elektrofahrzeugen.
Tesla USP. Tesla’s USP liegt in der Kombination von Elektroantrieb, hoher Reichweite und innovativen Technologien wie dem Autopiloten.

Apple Positionierung. Apple hat sich als Premium-Technologieanbieter positioniert, bekannt für stilvolles Design, Benutzerfreundlichkeit und Innovation.
Apple USP. Der USP von Apple ist die nahtlose Integration von Hard- und Software, die ein einzigartiges Benutzererlebnis schafft. Produkte wie das iPhone und der Mac sind für ihre intuitive Bedienung und hochwertige Verarbeitung bekannt.

Nespresso Positionierung. Nespresso positioniert sich als Anbieter von hochwertigen Kaffeespezialitäten, die einfach und bequem zuzubereiten sind.
Nespresso USP. Der USP von Nespresso ist das Kapselsystem, das Konsument*innen ermöglicht, mit minimalem Aufwand eine Vielzahl von Kaffeesorten in Barista-Qualität zu genießen.

Fazit: Sowohl die Positionierung als auch der USP sind entscheidend für den Erfolg deiner Marke. Die Positionierung hilft dir, einen klaren Platz im Markt zu finden, während der USP dein Angebot einzigartig und unverwechselbar macht. Indem du beides effektiv kombinierst, kannst du eine starke, einprägsame Marke aufbauen, die sich von der Konkurrenz abhebt und deine Zielgruppe überzeugt.

Zusammenfassung: Als Expertin falsch positioniert?

Ein Anzeichen dafür, dass du falsch positioniert bist, könnte sein, dass zu wenig Kunden bei dir anfragen. Die richtige Positionierung ist das Fundament deiner Marke. Sie sorgt dafür, dass deine Zielgruppe versteht, warum du die beste Wahl bist. Indem du häufige Fehler vermeidest, deine Positionierung prüfst und korrigierst, kannst du nachhaltig erfolgreich werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.